• Email Anfragen werden schnellstmöglich beantwortet
  • Versand bei Paypal-Bezahlung noch am selben Werktag. Spätestens am nächsten Werktag
  • Email Anfragen werden schnellstmöglich beantwortet
  • Versand bei Paypal-Bezahlung noch am selben Werktag. Spätestens am nächsten Werktag

Hier zeige Ihnen den Einbau des Dotmatrix Controller Boards für Bally und Williams WPC und WPC-S Flipper

Bevor Sie mit dem Einbau Ihres neuen PinLED Dotmatrix Controller Boards beginnen, überprüfen Sie bitte den Inhalt der Verpackung.

  • Das neue PinLED Dotmatrix Controller Board.
  • Diese Anleitung.

Wenn Sie Fragen zum Umbau auf das neue PinLED Display haben, können SIe mich über support@pinled.de erreichen. Ich werde mich dann mit Ihnen in Verbindung setzen, um eventuelle Probleme zu lösen.

Wenn Sie folgende Punke beachten, gelingt Ihnen der Umbau schnell und sicher.

Das Dotmatrix Controller Board besitzt ein SMD RAM Baustein und einen leeren Sockel. Dieser Sockel ist nur bestückt, wenn kein SMD RAM installiert ist.

  • Netzstecker ziehen.
  • Glasscheibe des Kopfteils entfernen und an sicheren Ort ablegen (Bruchgefahr).
  • Holztür des Kopfteils öffnen.
  • Das originale Dotmatrix Controller Board befindet sich in der oberen rechten Ecke des Kopfteils.
  • Kabelverbindungen zum Dotmatrix Controller Board abziehen.
  • Die vier Befestigungsschrauben des alten Dotmatrix Controller Boards lösen.
  • Dann die Platine anheben und nach vorne aus den Halterungen herausnehmen.
  • Neues PinLED Dotmatrix Controller Board in die Halterungen einhängen und die vier Befestigungsschrauben wieder festziehen.
  • Die Kabelverbindungen wieder herstellen. Dabei auf richtige Polung der Flachbandkabel achten (rote Litze zeigt auf Pin 1 des Steckers).
  • Flipper einschalten und LEDs auf dem PinLED Dotmatrix Controller Board kontrollieren.
  • Alles 6 LEDs leuchten.
  • Mit dem 4-poligen DIP-Schalter können Sie eine andere Spannung einstellen.
  • Auf der rechten Platinenseite befindet sich ein Aufdruck, der die verschiedenen einstellbaren Spannungen zeigt.
  • Es kann nur eine niedrigere Spannung als die originale Spannung eingestellt werden.
  • Alle DIP-Schalter in die untere Position entspricht der Spannungsebene der original Platine.
  • Bei älteren Displays lassen Sie am besten alle DIP-Schalter in der unteren Position. Bei neuen Displays können Sie die Ausgangsspannungen schrittweise verringen, solange noch ein einwandfreies Bild auf dem Display erscheint. Das verlängert die Lebenszeit des Displays. Sollten einzelne Dots nicht mehr richtig dargestellt werden, stellen die wieder auf eine etwas höhere Spannung um.
  • Holztür des Kopfteils wieder schließen..
  • Glasscheibe des Kopfteils wieder einsetzen.
  • Netzstecker einstecken.
  • Gerät einschalten und los geht's...